DAS THEATER



Das Theater stammt wahrscheinlich aus der zweiten Hälfte des ersten Jahrhunderts unserer Zeit ; in Ermangelung an Grabungen und präzisen Studien bleibt der Erbauungszeitraum aber unsicher.

Gegenwärtig ist im Becken Aquitaniens südlich der Garonne nur dieses gallo- römische Theater bekannt.

Sein Plan, der auf Grund des sichtbaren Mauerwerks rekonstruiert wurde, hebt seine grundlegenden Charakteristika hervor:

Durchmesser : 57 Meter

Kapazität : 2500 bis 3000 Plätze

Sieben Ausseneingänge

Cavea (A) (Sitzbänke) im Halbkreis, ausge-führt in vier Stufen, mit Mauern radial umge-ben, die die beiden obersten Stufen verbin-den, wobei die zweite von oben durch ein Gewölbe gestützt wird

Orchestra (B) relativ gross (Durchmesser : 23 Meter)

Podium (C) und Bühnenmauer (D), mit, dahinter, einer weiteren, die ein bedeutsames Bühnengebäude gewesen sein könnte.

Der Plan zeigt außerdem im Inneren des Theaters die überreste eines festen Hauses (Wohnhaus [E] und eines Turmes [F]), die in Beziehung mit einer mittelalterlichen Wiederbenutzung von geringer Dauer stehen : Im Jahr 1340 wurde ein gewisser Arnaud de Bourg (aufgrund einer Affäre mit einer jungen Adeligen) gewaltsam gezwungen, sich dorthin zurückzuziehen.


Notabene : Da das Theater nicht ausgegraben wurde, ist es nicht möglich, eine charakteristische Gesamtansicht davon zu geben.



Vomitorium
Eingang oder Ausgang für Zuschauer :
Diese Treppe führt zu der Peri-pherie des Theaters. Dies ist eines der am besten erhaltenen Teile des Gebäudes.


äussere Mauer
Die Zeichnung zeigt den kreisförmigen Verlauf (der äußeren Mauer des Theaters) an. Das Mauerwerk ist von exzellenter Qualität. Die Mauersteine erscheinen im Detail wie mit Eisen verfugt.


Teilweise ein-gestürztes Gewölbe unter dem Zuschauer-raum (cavea)
Darüber lässt die Zeichnung einen Vorsprung erkennen, bei dem es sich um die Sitzbänke des Theaters handelt.



Turm
Das feste mittelalterliche Haus und der im 14. Jahrhundert mit den Steinen des Theaters erbaute Turm. Freigelegtes, weniger als das des gallo-römischen Gebäudes gepflegtes Mauerwerk.